Was wir wollen

Die Ausgrenzungen und Diskriminierungen aufgrund von Herkunft, Geschlecht und sexueller Orientierung sind im 21. Jahrhundert nicht hinnehmbar!

Frauen*rechte sind Menschenrechte! Daher fordern wir Fortschritt, Freiheit, Lebenslust und zwar für ALLE MÄDCHEN UND FRAUEN*! 

Wir fordern:

  • ein Recht für ALLE Mädchen und Frauen*, 
  • eine säkulare öffentliche Erziehung, welche die Gleichwertigkeit aller im Fokus hat, 
  • dass die Menschen in den Mittelpunkt gestellt werden, und nicht ihre Religiosität und/oder die Religionsgemeinschaften und deren Interessen, 
  • dass Integrationspolitik nicht durch Religionspolitik ersetzt wird, weil soziale Probleme politische Lösungen erfordern, 
  • dass Mädchen- und Frauen*förderung nicht nur auf Problembereiche wie Gewalt und Traumatisierung reduziert wird, sondern dass ihre allgemeine umfassende Förderung auskömmlich finanziert wird, 
  • dass die hauptamtlichen Strukturen nicht durch ehrenamtliche ersetzt, sondern sinnvoll ergänzt werden, 
  • dass die unsichtbaren Barrieren und Diskriminierungseffekte gegen Mädchen und Frauen* mit Migrationshintergrund benannt und abgebaut werden. 

Gemeinsam, konstruktiv und kritisch im Sinne einer inklusiven Gesellschaft werden wir die tatsächliche Umsetzung der Grundrechte ALLER Mädchen und Frauen* weiterhin begleiten und befördern! 

Damit unterstützen wir Frauen* und Mädchen auf ihrem Weg zu einer gleichberechtigten Teilhabe in allen gesellschaftlichen Bereichen.