News rundum FEE

Neuigkeiten bei FEE e.V.

Neben den Coroana-bedingten Einschränkungen, gibt es erfreulicherweise gute Nachrichten zu berichten, die Ihnen und den FEEn Mut und Zuversicht für das neue Jahr 2021 spenden sollen.

Seit 2013 engagiert sich FEE Fördern und Erfolge Ernten e.V. für Mädchen und Frauen mit und ohne Zuwanderungs- und/oder Fluchtgeschichte. Das FEEnhaus in Köln Holweide, welches durch die GAG Immobilien AG finanziell unterstützt wird, schafft mit verschiedenen Angeboten einen Raum für Mädchen und Frauen, indem sie sich wohl fühlen können, sich mit gesellschaftspolitischen Themen auseinander setzen und Hilfe zur Selbsthilfe erhalten.

Die ehrenamtlich geleistete Vereinsarbeit, das Engagement und der Einsatz von FEE e.V. wurde 2020 zweimal ausgezeichnet!

Zum einen erhält FEE e.V. den Beginen Preis und damit eine mit 5000,- dotierte Auszeichnung, welche jedes Jahr an ein autonomes Kölner Frauenprojekt vergeben wird. Zum anderen eine Urkunde zum Ehrenamtspreis – KölnEngagiert 2020, welche das ehrenamtliche Engagement von FEE e.V. würdigt.

Doch damit nicht genug! Im Oktober 2020 ist FEE e.V. mit einem neuen Projekt gestartet, dem ‚FEEnClub bildet und beflügelt‘. Das durch die RheinEnergieStiftung Jugend/Beruf, Wissenschaft finanzierte Projekt, welches sich aktuell in der intensiven Konzept- und Vorbereitungsphase befindet, bietet ab Februar 2021 Teilnehmerinnen die Möglichkeit, gemeinsam heterogene Lernräume zu schaffen, in denen Stärken gestärkt, schulische Defizite ausgeglichen und Erfolgserlebnisse geschaffen werden. Engagierte Kölnerinnen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte, im Alter von 19 bis 27 Jahren, übernehmen hier die Mentorinnenschaft für Mädchen und junge Frauen mit Zuwanderungsgeschichte, zwischen 14 und 21 Jahren.

Das Doppelangebot soll sowohl den Mentorinnen, als auch Mentees die Chance bieten individuelle Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung kennen zu lernen, Diskriminierungserfahrungen abzubauen, genderbewusstes Handeln zu vermitteln, die Aufstiegschancen der (neu)zugewanderten Mädchen und jungen Frauen verbessern und gleichberechtigte Teilhabe an den schulischen und beruflichen Möglichkeiten fördern. Mit der Projektkoordinatorin Zoe Schwarz haben Interessierte, Mentorinnen und Mentees eine Ansprechperson für Fragen zu alltäglichen, schulischen oder beruflichen Themen. Darüber hinaus werden Workshops, Schnuppertage, Bewerbungstrainings organisiert und Hilfestellung bei der Job-, Ausbildungs-, und Praktikumssuche geleistet. Bei Interesse und weiteren Nachfragen erreichen Sie Zoe Schwarz unter schwarz@fee-koeln.de.

Mit Sonja Waszerka hat am 1. November eine zweite hauptamtliche Mitarbeiterin bei FEE e.V. angefangen. Diese Stelle wird zunächst für zwei Jahre vom Jobcenter Köln über das Teilhabe-Chancengesetz gefördert. Sonja Waszerka ist Diplom-Pädagogin und engagiert sich bereits seit 35 Jahren für die Chancengleichheit von Mädchen und Frauen, davon zwanzig Jahre in der Kommunalverwaltung als Gleichstellungsbeauftragte. Sie ist zuständig für die älteren Migrantinnen und wird soweit Corona dies ermöglicht im nächsten Jahre Bewegungskurse nach dem Programm „Fit für 100“ für diese Zielgruppe anbieten. Außerdem beschäftigt sie sich mit der Beschaffung von finanziellen Mitteln u.a. für Veranstaltungen, Kurse und Workshops.

Der Verein ist auch dringend auf Spenden zur Unterstützung seiner Arbeit angewiesen und freut sich über jeden Betrag. Mit Spenden kann FEE e.V. Angebote wie z.B. die Lernförderung weiter ausbauen. In der Lernförderung kommen junge Frauen und Mädchen, mit und ohne Zuwanderungs- und/oder Fluchtgeschichte mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen zusammen, um gemeinsam fachliche, sprachliche und persönliche Fähigkeiten zu fördern und stärken. Sonja Waszerka kümmert sich darüber hinaus um die Netzwerkarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und organisiert Fortbildungen für die Vereinsmitglieder, die Ehrenamtlichen und die Interessierten.

Wir freuen uns über Ihre Nachricht, wünscht Ihnen entspannte Feiertage sowie ein Corona-freies neues Jahr 2021!

FEEnTag im Phantasialand

Nach einem langen Corona-Winter und -Frühling hat der FEEnClub endlich seinen ersten Ausflug bestreitet! Wo lassen sich die Schwierigkeiten der letzten Monate besser vergessen als im Phantasialand? Nachdem der FEEnClub immer wieder von online- zu Präsenztreffen wechseln musste, war es schön einfach mal als Gruppe zusammen zu kommen und gemeinsam schönes zu erleben. Auch konnten wie hier die Erfolge der letzten Monate feiern: Versetzungen in die Oberstufe, Abschlüsse von Ausbildungsverträgen und den Beginn auf neuen Schulen.

Langsam geht es wieder los….

Wir freuen uns sehr, dass sich viele Kölnerinnen und Kölner an die Hygienevorschriften gehalten haben! Nur so konnte und kann die Ausbreitung des Corona Virus eingedämmt werden.
FEE e. V. hat ebenfalls einen Beitrag dazu geleistet und in den vergangen Wochen die meisten Angebote auf eine Onlinekommunikation umgestellt.
Jedoch die Textilgruppe war –unter Einhaltung der Hygienevorschriften, für die Erstellung von Gesichtsmasken aktiv! Unter der Leitung von Frau Pinar trafen sich die Frauen in Kleingruppen und kreierten selbstgenähte Masken für den täglichen Gebrauch. Vielen Dank für euren Einsatz! Die Mund-Nasen-Bedeckungen wurden an unsere Ehrenamtlichen, die Vorstandsmitgliederinnen und weitere Unterstützerinnen und Mitgliederinnen von FEE e.V. verteilt. Zusätzlich wurden Aktionen zur Erstellung von Gesichtsmasken in Kooperation mit der GAG-Immobilien-AG und dem Migrantinnenverein Köln realisiert.

Zu unserer großen Freude konnten wir am 02.06.2020 wieder mit Dienstagsgruppe starten! Die Begegnungen finden auf Abstand statt und auch der Platz vor dem FEEnhaus wird nun für einen Austausch der Frauen genutzt- denn wir möchten auch weiterhin vorsichtig mit Abstands-Lockerungen umgehen und gestalten unsere Angebote situationsbedingt um!

Auch die Lernförderung konnte wieder vor Ort, im FEEnhaus aufgenommen werden. Eine schulische Unterstützung durch unsere Feen und ein Austausch über die Erfahrungen im Homeschooling ist eine große Bereicherung für die Mädchen! In den Sommerferien möchten wir mit der Lerngruppe sehr gern einen kleinen Ausflug realisieren.
Wir freuen uns, wenn Sie uns mit einer kleinen Spende unterstützen, um den Mädchen in den Sommerferien ein sonniges Freizeitvergnügen zu ermöglichen!

Jede Spende – ganz gleich in welcher Höhe – hilft den betreuten jungen Menschen.

Achten Sie weiterhin aufeinander und alles Liebe wünscht Ihnen

FEE e.V.

100 Jahre Frauenwahlrecht: 2019

Noch nie erlebte der Platz an der Piccoloministraße so viel geballte Frauenpower wie am vergangenen Sonntag.  Am 24. März 2019 veranstalteten wir eine Protestaktion unter dem Motto: 100 Jahre Frauenwahlrecht- Wofür streitest du?

Wir setzen ein Zeichen für Fortschritt, Freiheit, Lebenslust und zwar für alle Mädchen und Frauen. Denn Frauenrechte sind Menschenrechte!

Es ist es nicht länger hinnehmbar, dass im 21. Jahrhundert nach wie vor Ausgrenzungen und Diskriminierungen aufgrund von Herkunft, Geschlecht und sexueller Orientierung akut ist. Wir fordern unter anderem: Gleiches Einkommen!  Gleiche Bildungschancen! 50% Frauen in den Parlamente und auf Chefinnenposten!

Vor 100 Jahren sprach das erste Mal eine Frau im deutschen Parlament zum Volk- Marie Juchacz. Hannah Odenthal gedenkt ihr mit einer Neuinterpretation von der historischen Rede von 1919.  Diese Rede enthält Passagen, die leider nicht an Aktualität eingebüßt haben.

100 Jahre Frau-enwahlrecht- was hat sich getan?  Claudia Mooz appelliert mit einer energievollen Ansprache und appelliert daran sich darauf zu besinnen was wir sind: „Menschen. Mit Herz und Hirn und zur Liebe fähig“. Statt sich mit Engstirnigkeit und Vorurteilen das Leben schwer zu machen, sollten wir miteinander kämpfen, um ein selbstbestimmtes Leben für alle zu ermöglichen.

Die Zuschauenden waren dann aufgefordert ihr Wahlrecht aktiv geltend zu machen. Wahlzettel und Wahlurne standen bereit und es konnte für die Forderungen und Überzeugungen des Vereins gestimmt werden. Im Anschluss feierte der Imagefilm für Fee e.V. Premiere, indem Bürgerinnen aus Holweide zum Thema Gleichberechtigung zu Wort kommen. Im FEEnhaus klang der Abend dann mit regem Austausch, samt Buffet und Musik gemütlich aus.

Wir wollen hoch hinaus! Gemeinsam klettern, lernen und wachsen – ein Besuch in der Kletterhalle Dellbrück.

Getreu dem Motto „Klettern statt Lernen – wir wollen hoch hinaus!“ haben wir die Herbstferien 2019 genutzt und erneut die Kletterhalle Dellbrück besucht. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung konnten die FEEn drauf los klettern, natürlich mit Toprope-Sicherung oder dem begehrten Selbstsicherungsgerät. Und immer die Haare zusammen binden! Wir sind uns einig, klettern macht Spaß, wir planen schon den nächsten Besuch!

Internationaler Frauentag 2019 im Kölner Rathaus

Anlässlich des Internationalen Frauentags waren auch wir am 8. März 2019 auf dem Markt der Möglichkeiten im Kölner Rathaus vertreten. Neben unserem FEEn-Infostand, gab es noch 49 weitere Frauenorganisationen, die ihre vielfältige Arbeit präsentieren konnten. Außerdem wurden zahlreiche feministische Workshops für alle Interessierten angeboten.

Wir bedanken uns bei der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Köln für die Einladung. Bis zum nächsten Jahr!

Die FEEn im Lindenthaler Tierpark

Bei schönem Wetter war die Lernförderung im Stadtwald und Lindenthaler Tierpark unterwegs am 30.07.18. Wir haben Tiere entdeckt, gefüttert und neue Freunde gefunden. Im Schatten der Bäume haben wir uns mit einem Picknick gestärkt und der Hitze mit Wasser und Eis getrotzt. Die Kinder hatten viel Spaß, wir auch.

In den Herbstferien ist ein Ausflug in die Freiluftschule Freiluga geplant, wo wir gemeinsam Natur entdecken können.

Anmeldungen erfolgen demnächst im FEEnhaus.

Frau. Jung. Migrantin und Politik.

Frauen* sind in der Politik keine Ausnahme mehr. Aber sie sind auf allen Ebenen der Politik noch immer stark unterrepräsentiert. Gemeinsam mit Berivan Aymaz (MdL NRW, Bündnis 90/ Die Grünen) und Yeliz Demirel (Migrantinnenverein Köln e.V) haben wir uns am 12.04.2018 mit dem Thema Frau* sein und Politik auseinandergesetzt und uns gefragt:

Gibt es eine weibliche Politik? Gestalten Frauen* Politik anders? Wie werden Politiker*innen in den Medien dargestellt?

Wir können auch die gleichen Fragen für Migrantinnen* oder junge Menschen mit Migrationshintergrund formulieren. Welche Chancen, Rechte und Möglichkeiten haben Frauen* mit Migrationshintergrund in Köln? Sind sie z.B. bereits in Initiativen oder Vereinen organisiert und wie können wir die politische Teilnahme fördern?

In einem sind wir sicher:
Politik ist sowohl Frauen als auch Migrantinnen* Sache!

Neu: die Textilwerkstatt

Gemeinsam Nähen und Reden: Komm zu FEE und werde Teil der Textilwerkstatt.

Fotos von und für Jugendliche!

Mach mit bei der Fotoaktion ‚love life – be colourfull‘